Erfolgsbeispiele:
Ideelle Förderung

In letzter Zeit ist der Ruf von vielen der am Deutschlandstipendium beteiligten Zielgruppen immer lauter geworden, neben der finanziellen Förderung der Stipendiaten auch ideelle Fördermöglichkeiten einzurichten.


Dies kann beispielsweise ein eigenes Mentorenprogramm für Stipendiaten oder die Durchführung von gemeinsamen Veranstaltungen (Förderprogramme, Workshops, Exkursionen etc.) sein. Auch zwischen Studierenden und den sie fördernden Unternehmen hat sich eine begleitende ideelle Förderung bereits bewährt.

Im Mai 2013 hat der Stifterverband unter dem Titel "Die Besten begleiten" einen eigenen Wettbewerb zur Auszeichnung von ideellen Förderkonzepten im Deutschlandstipendium durchgeführt.

Mehr Info zum Wettbewerb  "Die Besten begleiten"


Darüber hinaus hat der Stifterverband eine Übersicht von etablierten ideellen Förderformaten zusammenstellt, an denen sich Hochschulen, Förderer und Stipendiaten gleichermaßen beteiligen und engagieren können.

Übersicht über ideelle Förderformate (PDF)



Beispiel: Hochschule Niederrhein

Hochschule NiederrheinNeben der finanziellen Förderung legt die Hochschule Niederrhein viel Wert auf die ideelle Förderung ihrer Stipendiaten. Bei Unternehmensbesichtigungen, Seminaren, Forschungskolloquien und Weiterbildungen beispielsweise erhalten die Stipendiaten direkte Einblicke in die jeweilige Berufspraxis. Das an der Hochschule angesiedelte Mentoring-Programm sorgt des Weiteren für den regelmäßigen Austausch zwischen den Stipendiaten und ihren Förderern.

Mehr Info auf der Website der Hochschule Niederrhein



Beispiel: Goethe-Universität Frankfurt am Main

Goethe-Universität Frankfurt am MainDie Goethe-Universität Frankfurt am Main bietet ihren Stipendiaten mehrere Möglichkeiten einer ideellen Förderung an. Hier können die Studierenden zum Beispiel herausragende Persönlichkeiten der Region näher kennenlernen und gemeinsam mit anderen Stipendiaten gesellschaftlich relevante Fragestellungen bearbeiten. Des Weiteren steht ihnen hier ein ehrenamtlicher Mentor aus unterschiedlichen Bereichen wie Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur etc. zur Seite.

Mehr Info auf der Website der Goethe-Universität Frankfurt am Main